Beitrag zur Filmrekonstruktion.

Jüngst rekonstruierte das Filmmuseum München Ernst Wendts verloren geglaubten Film „Die weiße Wüste“ (1922), der vom schaustellerischen Multitalent John Hagenbeck produziert wurde. Den Hauptcorpus der Rekonstruktion bildete eine Exportkopie, die in Australien gefunden wurde. In dieser Fassung fehlten jedoch einige Einstellungen, und weder die originale Textierung der Zwischentitel noch deren graphisches Erscheinungsbild waren überliefert. Eine teils stark in Mitleidenschaft gezogene Nitro-Kopie aus der Sammlung der Filmharmonie half, diese Lücke zu schließen. Die originalen deutschen Zwischentitel konnten nachempfunden und einige Lücken in der englischsprachigen Exportkopie geschlossen werden.

Die restaurierte Fassung des Films ist im diesjährigen Festivalprogramm in Pordenone zu sehen.

2016-08-31T15:17:48+00:0031. August, 2016|